Schraubenverbindungen: Grundlagen, Berechnung, by K.-H. Kloos, W. Thomala

By K.-H. Kloos, W. Thomala

Die Schraube ist das am h?ufigsten eingesetzte Maschinenelement. Das traditionsreiche Standardwerk behandelt alle Einflussfaktoren auf Schraubenverbindungen in den verschiedensten Anwendungsgebieten. Seit Erscheinen der four. Auflage (1988) hat sich das Gebiet auf vielf?ltige Weise weiterentwickelt. Deshalb enth?lt die Neuauflage u.a. die aktualisierte VDI-Richtlinie 2230, neuere Forschungsergebnisse und Kapitel. Ein "Muss" f?r alle Konstrukteure.

Show description

Read Online or Download Schraubenverbindungen: Grundlagen, Berechnung, Eigenschaften, Handhabung 5. Auflage PDF

Best german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Additional info for Schraubenverbindungen: Grundlagen, Berechnung, Eigenschaften, Handhabung 5. Auflage

Sample text

Die Norm legt allgemeine Anforderungen fest und erfasst die im Rahmen der technischen Lieferbedingungen geltenden DIN-Normen über Toleranzen, Werkstoffe und Werkstoffprüfung. Nähere Angaben darüber finden sich in DIN ISO 8992. 11. Normen über technische Lieferbedingungen für mechan. 3] Norm DIN 267–2 Ausg. 11. Fortsetzung Norm DIN 267–26 Ausg. 11. Fortsetzung Norm DIN EN ISO 3269 DIN EN ISO 3506–1 Ausg. 12. Produktklassen und Normen über Toleranzen für mechanische Verbindungselemente nach DIN 267 Teil 2 bzw.

23. Obergrenze der Schichtdicken galvanischer Überzüge für metrische Außengewinde nach DIN EN ISO 4042 (Auszug) Gewindesteigung P Regelgewinde a mm 0,35 0,4 0,45 0,5 0,6 0,7; 0,75 0,8 1 1,25 1,5 1,75 2 2,5 3 3,5 4 4,5 5 5,5 6 Grundabmaß b c Alle Nennlänge l Nennl ≤ 5d 5d < l ≤ 10d längen µm M1,6 M2 M2,5 M3 M3,5 M4; M4,5 M5 M6; M7 M8 M10 M12 M14; M16 M18; M20; M22 M24; M27 M30; M33 M36; M39 M42; M45 M48; M52 M56; M60 M64 Toleranzlage g Max. 23 Fortsetzung Gewindesteigung P mm 0,35 0,4 0,45 0,5 0,6 0,7; 0,75 0,8 1 1,25 1,5 1,75 2 2,5 3 3,5 4 4,5 5 5,5 6 Regelgewinde a M1,6 M2 M2,5 M3 M3,5 M4; M4,5 M5 M6; M7 M8 M10 M12 M14; M16 M18; M20; M22 M24; M27 M30; M33 M36; M39 M42; M45 M48; M52 M56; M60 M64 Grundabmaß b Toleranzlage f Max.

Min. max. 4. 5. 6. 7. 4 a–h und Abb. 5 zeigen einige Beispiele für derzeit genormte Schrauben- und Mutterformen (DIN ISO 1891-1979). 2 Maßnormen (Produktnormen) 15 Abb. a. Beispiele für derzeit genormte Schraubenformen Linke Reihe von oben: Sechskantschraube – Sechskantschraube mit Gewinde bis Kopf – Sechskantschraube mit Dehnschaft – Sechskantbundschraube – Sechskant-Flanschschraube. Rechte Reihe von oben: Zylinderschraube mit Innensechskant – Senkschraube mit Innensechskant – Zylinderschraube mit Innensechskant und Zapfenführung – Vierkantschraube mit Bund – Hammerschraube mit Vierkantansatz.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 15 votes