Praxishandbuch Außenwirtschaft: Erfolgsfaktoren im by Werner G. Faix, Stefanie Kisgen, Alexander Lau, Annette

By Werner G. Faix, Stefanie Kisgen, Alexander Lau, Annette Schulten, Tassilo Zywietz

Dieses Praxishandbuch basiert auf einer empirischen Studie des DIHK und der Steinbeis-Hochschule Berlin, bei der 54.000 außenwirtschaftsaktive Unternehmen in Deutschland und somit quickly alle Außenwirtschaftsaktiven befragt wurden. Ein fundierter Leitfaden mit vielen konkreten Informationen zu den einzelnen Zielmärkten und Branchen und einer umfassenden Checkliste.

Show description

Read or Download Praxishandbuch Außenwirtschaft: Erfolgsfaktoren im Auslandsgeschäft PDF

Similar german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Extra info for Praxishandbuch Außenwirtschaft: Erfolgsfaktoren im Auslandsgeschäft

Example text

Von erschlossenen Markten werden im Zeitablauf verwandte und schlieBlich auch fremde Markte erschlossen; bei kiirzeren Produktzyklen wird hingegen meist eine Sprinkler-Strategie verfolgt, wobei ein Produkt gleichzeitig und parallel in unterschiedlichen Markten eingeflihrt wird. Eine weitere Alternative stellt die kombinierte Wasserfall-Sprinkler-Strategie dar, s. dazu Altmann 2001, S. 26 f; Kutschker/Schmid 2005, S. 963 ff. 28 S. dazu der Klassiker Schumpeters „Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung", der erstmals 1911 veroffentlicht wurde, s.

Republik RUS Russland s Schatzung SAARC „South Asian Association for Regional Cooperation", Siidasiatische Wirtschaftsgemeinschaft 38 Abkurzungsverzelchnis SADC Entwicklungsgemeinschaft des stidlichen Afrika SCO Shanghaier Organisation fiir Zusammenarbeit SECI Stabilitatspakt fiir Siidosteuropa, South East European Cooperation Initiative SEECP Siidosteuropaischer Kooperationsprozess, South-East European Cooperation Process SELA Lateinamerikanisches Wirtschaftssystem Sparteca South Pacific Regional Trade and Economic Cooperation Agreement SPC SPECTARIS Sekretariat der Pazifischen Gemeinschaft Deutscher Industrieverband fur optische, medizinische und mechatronische Technologien St.

Weitere Informationen lassen sich durch die GroBe der eingezeichneten Kreise abbilden, z. B. liber das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf46 Quelle: Kutschker/Schmid 2005, S. 942 Abbildung 12: Das Marktattraktivitdts-Wettbewerbspositions-Portfolio In einem weiteren Portfolio lasst sich sodann die exteme mit der intemen Betrachtung verkniipfen. Dazu ist eine Dimension derart auszuwahlen, dass sie sich primar47 auf die unternehmensexteme Situation bezieht, im nachfolgenden Beispiel die Marktattraktivitat.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 12 votes