Neue Vielfalt in der urbanen Stadtgesellschaft by Wolf-Dietrich Bukow, Gerda Heck, Erika Schulze, Erol Yildiz

By Wolf-Dietrich Bukow, Gerda Heck, Erika Schulze, Erol Yildiz

Urbane Räume sind Transit- und Kontakträume. Hier treffen Differenzen aufeinander, werden Lebensentwürfe ausgehandelt, globale Entwicklungen auf vielfältige Weise lokal interpretiert und in den urbanen Alltag übertragen. Dabei ist die Großstadt nicht nur Hintergrund oder Bühne solcher Prozesse, sondern zugleich Generator und Katalysator von Mobilität. Die Beiträge dieses Bandes zeigen diese cellular Vielfalt und den gesellschaftlichen sowie den politischen Umgang mit ihr aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Show description

Read Online or Download Neue Vielfalt in der urbanen Stadtgesellschaft PDF

Similar german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Additional info for Neue Vielfalt in der urbanen Stadtgesellschaft

Sample text

Global heimat. Ethnografische Recherchenim transnationalenFrankfurt. Kulturanthropologie Notizen, FrankfurtlMain: UniversitätFrankfurt Institut fiir Kulturanthropologie, S. 105-136 Beck, Ulrich (2004): Der kosmopolitische Blick oder: Krieg ist Frieden. Main: Suhrkamp Beck, Ulricb/Grande, Edgar(2004): Das kosmopolitische Europa. Gesellschaftund Politikin der zweiten Moderne. FrankfurtlMain: Suhrkamp Beck-Gernsheim, Elisabeth(2004): Wirund dieAnderen. VomBlick der DeutschenaufMigranten und Minderheiten.

Aber die deutschen Kunden haben wir durch unsere tolle Medienpräsenz gewonnen. " (Interview Frau Ö. S. Das Beispiel der Keupstraße in Köln 41 Die ökonomisch-strukturelle Vielfalt der Keupstraße ist ein zentraler Aspekt ihrer Prosperität. Vergleicht man sie mit der nahe gelegenen Berliner Straße, welche die zentrale Einkaufsstraße des Stadtviertels ist, so wird ihre hohe Beständigkeit augenfällig. Während sich in der Berliner Straße vor allem im letzten Jahrzehnt eine Entwicklung abzeichnet, die durch eine hohe Fluktuation der Geschäfte und eine wachsende Präsenz von Ein-Euro-Läden sowie Niederlassungen großer Ketten geprägt ist, ist in der Keupstraße eine hohe Kontinuität kleiner Geschäfte zu beobachten.

Ethnografische Recherchenim transnationalenFrankfurt. Kulturanthropologie Notizen, FrankfurtlMain: UniversitätFrankfurt Institut fiir Kulturanthropologie, S. 105-136 Beck, Ulrich (2004): Der kosmopolitische Blick oder: Krieg ist Frieden. Main: Suhrkamp Beck, Ulricb/Grande, Edgar(2004): Das kosmopolitische Europa. Gesellschaftund Politikin der zweiten Moderne. FrankfurtlMain: Suhrkamp Beck-Gernsheim, Elisabeth(2004): Wirund dieAnderen. VomBlick der DeutschenaufMigranten und Minderheiten. FrankfurtlMain: Suhrkamp Bergmann, Sven; Henrich, Julia; Kämper, Tanja; Sprenger, Christian (2003): Wem gehört die Stadt?

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 26 votes