Memed, mein Falke by Yasar Kemal

By Yasar Kemal

Show description

Read Online or Download Memed, mein Falke PDF

Similar german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Additional resources for Memed, mein Falke

Sample text

Dann zog er den Schlüsselbund aus der Tasche. « Seine Stimme war weich, liebevoll. »Ja«, sagte Döne. 62 7 Wo Eichen wachsen, dort sieht man kaum einen anderen Baum. Dort gibt es auf Bergen und Felsen, Tälern und Hügeln nur Eichen. Sie sind von einer besonderen Art, mit kurzen, dicken Stämmen und verkrüppelten, nicht über einen Meter langen Ästen. Dicht aneinander sitzen ihre dickfleischigen, grünen Blätter. So fest haben sie sich mit der Erde verbunden, mit all ihren Kräften, daß es scheint, nichts werde sie jemals von ihr trennen können.

Schuldbewußt schwieg er mit finsterem Gesicht vor sich hin. »Jetzt verstehe ich, warum er dich nicht geschlagen hat, als er dich von Süleyman zurückbrachte«, sagte die Mutter. « Memed konnte nicht mehr an sich halten. Er brach in Schluchzen aus: »Alles meinetwegen ... « Mit all ihrer Kraft drückte sie ihn an sich. « »Der Winter ... «, sagte Memed. »Der Winter ... « Dann begann auch sie zu weinen. »Oh, wenn nur dein Vater noch da wäre ... « 54 6 Eine einzige Kuh hatten sie. Die hatte dieses Jahr gekalbt, ein Stierkalb.

Auch er legte sich jetzt hin, bettete den Kopf auf eine Erdscholle. Bevor er einschlief, murmelte er: »Der ist dorthingegangen, der Memed, meinst du nicht, Osman? « »Ja«, sagte Osman nur. Alle drei erwachten gleichzeitig, als die Morgendämmerung das erste fahle Licht warf. Im Osten verteilte sich ein leichtes Rot über dem Horizont, faßte die Ränder der Wolken ein, die kurz danach in ein reines Weiß übergingen. Eine kühle, aber angenehme Morgenbrise kam auf. Bald ließ sich die Umgebung klar erkennen.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes