Joannes Kantakuzenos - Aristokrat, Staatsmann, Kaiser und by Günter Weiss

By Günter Weiss

Show description

Read Online or Download Joannes Kantakuzenos - Aristokrat, Staatsmann, Kaiser und Mönchin der Gesellschaftsentwicklung von Byzanz im 14. Jahrhundert PDF

Similar german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Additional resources for Joannes Kantakuzenos - Aristokrat, Staatsmann, Kaiser und Mönchin der Gesellschaftsentwicklung von Byzanz im 14. Jahrhundert

Example text

Dabei ist zu fragen, ob nur egoistische Gründe sie zu diesem Schritt ARSENIOS TZAMPLAKON, dessen Sohn, der erst 1333 in Erscheinung trat. ARSENIOS ist der Mönchsname, der Laienname ist unbekannt. In diesem Zusammenhang ist der Dienst bei ANDRONIKOS IH. wichtig. Weitere Einzelheiten lasse ich hier unerörtert. 28D Kant. IV, 32: IH, 237, 10. Reg. 3059 (1356). 240 AHRWEILER Smyrne 146/7. F. DÖLGER Chronologisches und Prosopographisches zur byz. Geschichte des 13. , BZ 27 (1927) 310. , Schatzkammern zu Nr.

Dieser Aufenthalt war offensichtlich von langer Dauer. Adrianopel war neben Thessalonike der Wohnsitz MICHAELS IX. Dort saßen viele obu:iol uat cptAot MICHAELS IX. 143 J OANNES KANTAKUZENOS geriet durch diese Verbindung mit dem byzantinischen Mitkaiser früh in die Spannungen und Streitigkeiten des Palaiologenhauses. , ein tapferer Krieger, der mit seinem Vater immer wieder in Zwiespalt geriet über Fragen der Strategie 144, paßt im Wesen viel besser zu dem jungen, kriegerischen Adeligen J OANNES KANTAKUZENOS als der zögernde, friedliebende Kaiser ANDRONIKOS 11.

Auch das errechnete mittelalterliche "Mustergut" im mecklenburgischen Raum ist nicht als Vergleich heranzuziehen 140. Ich sehe also keine Möglichkeit, aus dem Vieh besitz des J OANNES KANTAKUZENOS wenigstens annähernd die absolute Größe seines Besitzes flächenmäßig zu errechnen, höchstens aus der Zahl der 1000 CeVY'YI im Besitz des Adeligen. Legt man wieder die Verhältnisse des Theotokosklosters zugrunde, dann würden diesen 1000 Gespannen 100 qkm entsprechen, weniger als einem Zehntel der heutigen Eparchie Serrai, ein Ergebnis, das durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 46 votes