Ergebnisse der Inneren Medizin und Kinderheilkunde: by J. Shimazono (auth.), A. Czerny, F. Kraus, L. Langstein, O.

By J. Shimazono (auth.), A. Czerny, F. Kraus, L. Langstein, O. Minkowski, Fr. Müller, H. Sahli, A. Schittenhelm (eds.)

Show description

Read or Download Ergebnisse der Inneren Medizin und Kinderheilkunde: Neununddreissigster Band PDF

Best german_8 books

Rheinschiffahrt 1913–1925: Ihre Wirtschaftliche Entwicklung unter dem Einfluss von Weltkrieg und Kriegsfolgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft

Unternehmerisches Denken in der Beschaffung setzt voraus, dass die Be schaffung im Betrieb nicht nur als verwaltungstechnischer Vorgang, son dern vor allem als marktbezogene Tatigkeit aufgefasst wird. Die vom Be schaffungsmarkt abhangigen Chancen und Risiken konnen in ahnlicher Weise wie die vom Absatzmarkt abhangigen eingeschatzt und bewusst in das betriebliche Erfolgs-(Gewinn-)streben eingespannt werden.

Extra resources for Ergebnisse der Inneren Medizin und Kinderheilkunde: Neununddreissigster Band

Sample text

Uber die Frage, warum sich bei der Beriberi eine eigentumliche Verteilung sowohl der sensiblen als auch der motorischen Storungen zeigt, ist folgendes zu sagen: Als ein Grundsatz gilt es, daB die Nervenfasern desto fruher und 46 J. Shimazono: starker affiziert werden, je weiter sie sich von ihrem nutritiven Zentrum entfernen. Daher erkranken zuerst die langsten Nervenfasern an ihrem distalen Ende. Die eben angegebenen vier Stellen, wo die Sensibilitatsstorung entsteht, werden von den langsten Nervenfasern in den betreffenden Gegenden versorgt.

Leiden oft an dieser Krankheit. So sind im Jahre 1925 in Singapur 689 Chinesen unter 314009 chinesischen Einwohnern, d. h. 2,2 pro Mille, 37 Malaien unter 36 992 malaiischen Einwohnern, d. h. 1,0 pro Mille, 12 Indier unter 29 255 indischen Einwohnern, d. h. 0,4 pro Mille an Beriberi gestorben. B-Avitaminosis und Beriberi. 31 In Siam, Franzosisch-Indochina, Niederlandisch-Indien usw. kommt diese Krankheit nicht viel vor. Die. Eingeborenen in diesen Landern essen meistens geschalten, aber nicht polierten oder halbpolierten Reis, oft gern roten Reis.

Auch durch irgendeine Vergiftung oder ErnahrungsstOrung abgeschwachte Nerven unterliegen leichter solcher Degeneration wegen des Aufbrauchs. Wir haben auch einige Versuche tiber den Zusammenhang zwischen dem Aufbrauch und der Nervendegeneration bei B-Avitaminosis der Tauben angestellt. Es wurden Tauben Abb. 22 b. Ganglion coeliacum. mit poliertem Reis geftittert und der N. ischiadicus dieser Vogel wurde jeden Tag an einer bestimmten Stelle von auBen her mit faradischem Strom so stark gereizt, daB das betreffende Bein dadurch zuckte.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 17 votes