Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie: Einundzwanzigster by H. Brütt, H. W. Knipping (auth.), Erwin Payr, Hermann

By H. Brütt, H. W. Knipping (auth.), Erwin Payr, Hermann Küttner (eds.)

Show description

Read or Download Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie: Einundzwanzigster Band PDF

Best german_8 books

Rheinschiffahrt 1913–1925: Ihre Wirtschaftliche Entwicklung unter dem Einfluss von Weltkrieg und Kriegsfolgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft

Unternehmerisches Denken in der Beschaffung setzt voraus, dass die Be schaffung im Betrieb nicht nur als verwaltungstechnischer Vorgang, son dern vor allem als marktbezogene Tatigkeit aufgefasst wird. Die vom Be schaffungsmarkt abhangigen Chancen und Risiken konnen in ahnlicher Weise wie die vom Absatzmarkt abhangigen eingeschatzt und bewusst in das betriebliche Erfolgs-(Gewinn-)streben eingespannt werden.

Extra info for Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie: Einundzwanzigster Band

Example text

1927. Die Gasstoffwechseluntersuchung in der chirurgischen Klinik. N ach unseren Erfahrungen bestehen keinerlei Beziehungen zwischen den Grundumsatzwerten und. etwa vorhandener, vom Chirurgen gefiirchteter Thym u shyperplasie. 1m Tim'experiment laBt Exstirpation des Thymus den Grundumsatz fast unbeeinfluBt (R llchtil). vmrhaticus) ist sehr gut charakterisiert. Erwahnt seien nur die w1chtigsten, klinisch leicht zu crmittelnden Symptome: GroBe Unt,erlangen, geringe Ausbildung der sekunrlaren GeschlechtsmerkmaIe; beim Manne horizontale oberl) Bcgrenzung der Schamhaare (ein Befund, der indesscn sehr haufig zu erheben ist bei im ubrigen ganz normalell Patienten), reichliche Entwicklung von lympbatischem Gewebe und insbesondere starke Ausbildung der Zungenbalgdrusell usw.

R wie beim Myxodem, weil die Bchweren Bildungsstorungen bei ausgepragten Fallen natiirlich nicht mehr zu beeinflusBen sind. Die Prognose des Kretinismus ist natiirlich um so besser, je friiher das Leiden erkannt wird. ten zu sichern. tJberdiespezielle Technik bei ~uglingen s. Knipping und Rona: Stoff· und Energiewechsel. 928. 35 Die Gasstoffweehseluntersuehung in der ehirurgisehen KIinik. werden muB (cf. Sudeck: 1. ) Unter dem chirurgischen Material finden sich gelegentlich Faile von Myxodem und Kretinismus.

Bei den fiir die parenterale Anwendung hergestellten Praparaten werden wirksame Bestandteile evtl. durch Sterilisieren zerstOrt oder beim EnteiweiJ3en ausgefallt usw). In einer neueren Arbeit berichtet Brugsch, einen starken EinfluG von Keimdriisenpraparaten auf den Grundumsatz gefunden zu haben, und zwar bei Personen mit klinisch nachweisbarer Keimdriiseninsuffizienz. Bei diesen fand er vor der Verabreichung der Praparate haufig ein starkes Defizit des Grundumsatzes. Die spezifisch-dynamische Wirkung beim Hypogenitalismus ist verschiedentlich untersucht worden (Scherk4 und Lieb esny 5).

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 19 votes