Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie: Dreiundzwanzigster by Fritz Schnek (auth.), Erwin Payr, Hermann Küttner (eds.)

By Fritz Schnek (auth.), Erwin Payr, Hermann Küttner (eds.)

Show description

Read or Download Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie: Dreiundzwanzigster Band PDF

Similar german_8 books

Rheinschiffahrt 1913–1925: Ihre Wirtschaftliche Entwicklung unter dem Einfluss von Weltkrieg und Kriegsfolgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft

Unternehmerisches Denken in der Beschaffung setzt voraus, dass die Be schaffung im Betrieb nicht nur als verwaltungstechnischer Vorgang, son dern vor allem als marktbezogene Tatigkeit aufgefasst wird. Die vom Be schaffungsmarkt abhangigen Chancen und Risiken konnen in ahnlicher Weise wie die vom Absatzmarkt abhangigen eingeschatzt und bewusst in das betriebliche Erfolgs-(Gewinn-)streben eingespannt werden.

Additional resources for Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie: Dreiundzwanzigster Band

Example text

Fordert man den Patienten auf, das Handgelenk kraftig zu beugen, wahrend man dieser intendierten Bewegung Widerstand leistet, indem man mit einer Hand den V orderarm, mit der anderen Finger und Mittelhand fixiert, oder laBt man bei leicht gebeugten Fingern den Kranken versuchsweise einen schweren Gegenstand heben, so springen beim Gesunden die Sehnen des Musc. palmaris long. und des Musc. flex. carp. rad. stark vor. 1m Falle eines Kahnbeinbruches fehIt die durch die Radialisbeugersehne aufgehobene Hautkulisse, da wegen der Schmerzhaftigkeit des Ansatzpunktes dieser Muskel nicht angespannt wird.

Denn wenn der Knochen imstande ist, bei Unterstiitzung durch entsprechende Fixation die Mehrleistung der Verarbeitung des Transplantates zuwege zu bringen, muB er sicherlich auch genug eigenen Callus fiir die knocherne Vereinigung produzieren konnen. den pathologisch-anatomischen Bildern durchaus Die Verletzungen der Handwurzel. 37 aus parallel. Del' meist das mittlere Drittel des Knochens einnehmende Bruchspalt ist in del' Regel haarfein und schlieBt dadurch eine groBere Diastase del' Fragmente aus.

Viele Chirurgen beobachteten eine spatere Gelenkversteifung und bezogen sie auf den Charakter des Gelenkbruches als solchen. Sie verga Ben dabei, daB die Storung eine Folge der schlechten Heilung und nicht, wie angenommen, eine notwendige Begleiterscheinung des intraartikuIaren Verlaufes der Bruchlinie seL Wenn also diese Verletzung eine Bewegungseinschrankung hervorruft, so sagte man, miisse dieser durch friihzeitige Mobilisation entgegengewirkt werden. Die Erfolge waren deswegen nicht ermutigend, weil eben durch diese BewegungsbehandlUng eine normale Heilung verhindert und arthritische Storungen provoziert wurden.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 21 votes