Endoprothetik: Leitfäden für Praktiker by Manfred Georg Krukemeyer, Gunnar Möllenhoff

By Manfred Georg Krukemeyer, Gunnar Möllenhoff

Show description

Read Online or Download Endoprothetik: Leitfäden für Praktiker PDF

Best german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Additional resources for Endoprothetik: Leitfäden für Praktiker

Sample text

Zementpartikel sind in geringer Quantität auch bei suffizienten Endoprothesen nachweisbar. In einzelnen Zentren werden Schnellschnittuntersuchungen zur intraoperativen Abklärung einer möglichen bakteriellen Infektion durchgeführt. Knochenzement zeigt sich unter Schnellschnittbedingungen als ein scholliges, globuläres Material mit glasartiger Schnittqualität. Knochenzementpartikel ̈ basophiles, traubenoder maulbeerförmiges Muster ̈ geringe Doppelbrechung ̈ Konglomeratbildung mit beigegebenen Kontrastmittelkörnchen Keramikpartikel.

Clin Orthop 1996;333:51Ϫ75. Witzleb W-C, Hanisch U, Kolar N, Krummenauer F, Guenther K-P. Neocapsle tissure reactions in metal-on-metal hip arthroplasty. Acta Orthopaedica 2007;78(2):211Ϫ20. 3 Schulterendoprothetik B. -A. Witt, J. 1 Einleitung Nach Einführung des Prototyps der Schulterprothese durch Charles Neer in den 1950er-Jahren kommt der Schulterendoprothetik in der orthopädischen Chirurgie eine steigende Bedeutung zu. So wurden 2007 ca. 000 Implantationen durchgeführt, mit steigender Tendenz und einer Patientenzufriedenheit von 80 % (Hemiprothese) bis 90 % (Totalendoprothese).

B. durch zu kurze Bebrütungszeit oder Kontamination des Probenmaterials Lange Standzeit: ̈ meist Typ-I-Membran ̈ seltener Typ-IIMembran Schnelle Diagnose einer Infektion und ggf. Anpassung der Wechselstrategie durch intraoperativen Schnellschnitt Frühe Lockerung meist durch Infektion oder Abriebreaktion Die hohe Übereinstimmung der Diagnosen von zwei verschiedenen Untersuchern der Fälle zeigt, dass die Klassifikation eine standardisierte, eindeutige Diagnostik ermöglicht. Die Diskrepanz zwischen mikrobiologischem und histologischem Befund in 11 % der Fälle wirft die Frage auf, welche Untersuchungsmethode die höhere Sensitivität und Spezifität aufweist.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 46 votes