Einführung in die Balneologie und medizinische Klimatologie by Heinrich Vogt, Walther Amelung

By Heinrich Vogt, Walther Amelung

IN DIE BALNEOLOGIE UND MEDIZINISCHE KLIMATOLOGIE (BKDER-UND KLIMAHEILKUNDE) VON PROFESSOR PROFESSOR DR. MED. H. VOGT UND DR. MED. W. AMELUNG undesirable PYRMONT KONIGSTEIN (TAUNUS) MIT 29 ABBILDUNGEN UND forty TABELLEN ZWEITE AUFLAG E SPRINGER-VERLAG BERLIN HEIDELBERG GMBH 1952 ALLE RECHTE, INSBESONDERE DAS DER üBERSETZUNG IN FREMDE SPRACHEN, VORBEHALTEN COPYRIGHT 1945 AND 1952 by means of SPRINGER-VERLAG BERLIN HEIDELBERG URSPRÜNGLICH ERSCHIENEN BEI SPRIN GER-VERLA G zero II G. BERLIN, GÖTTINGEN AND HEIDELBERG 1952 ISBN 978-3-662-01500-1 ISBN 978-3-662-01499-8 (eBook) DOI 10.1007/978-3-662-01499-8 BRüHLSCHE UNIVERSITÄTSDRUCKEREI GIESSEN Vorwort zur zweiten Auflage. Die letzten Jahrzehnte haben uns im Kampfe gegen schwerste Infektions­ krankheiten durch die Sulfonamide, durch die Antibiotica, insbesondere das Penicillin, in der Behandlung lebenl>bedrohender Ausfallserscheinungen durch Insulin, durch die Lebertherapie Möglichkeiten der Behandlung und Heilung gebracht, die noch kurze Zeit vorher undenkbar waren. Ehedem mit Sicherheit tödlich endende Krankheiten wie die Biermersche Anämie, verbreitete ansteckende unter Umständen zu Epidemien anwachsende Krankheiten haben quick völlig ihren Schrecken verloren; diese Fortschritte sind in der Hautpsache der neuzeit­ lichen Entwicklung der Chemotherapie zu verdanken. Davon hat aber ein großes für die Gesundheit und Arbeitskraft der Völker von jeher entscheidendes Gebiet keinen Nutzen gewonnen: die chronischen Erkran­ kungen, die Ertüchtigung der Jugend, die Bekämpfung der prämorbiden Zustände, der vorzeitige Altersknick. Schauen wir aus nach erfolgversprechenden Behand­ lungsmethoden .auf diesem wichtigen Gebiet, so stehen in ungeschmälerter Bedeutung Balneotherapie, Klimatherapie und physikalische Therapie vor uns.

Show description

Read Online or Download Einführung in die Balneologie und medizinische Klimatologie (Bäder- und Klimaheilkunde) PDF

Best german_8 books

Rheinschiffahrt 1913–1925: Ihre Wirtschaftliche Entwicklung unter dem Einfluss von Weltkrieg und Kriegsfolgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft

Unternehmerisches Denken in der Beschaffung setzt voraus, dass die Be schaffung im Betrieb nicht nur als verwaltungstechnischer Vorgang, son dern vor allem als marktbezogene Tatigkeit aufgefasst wird. Die vom Be schaffungsmarkt abhangigen Chancen und Risiken konnen in ahnlicher Weise wie die vom Absatzmarkt abhangigen eingeschatzt und bewusst in das betriebliche Erfolgs-(Gewinn-)streben eingespannt werden.

Additional resources for Einführung in die Balneologie und medizinische Klimatologie (Bäder- und Klimaheilkunde)

Sample text

Alkalische Glaubersalzquellen: Karlsbader Miihlbrunnen, Bertrich, Elster Konigsquelle. Ausland: Tarasp, Vichy und Royat (Frankreich), Montecatini (Italien), Caldas de Malavella 60 0 ("Vichy Catalan") in Spanien, Vidago (Portugal), Fatra und Cigelka (Slowakei), Afyonkarahissar (Tiirkei). Erdige Quellen: Erdige Quellen sind fast stets Sauerlinge. Mineralisation mehr als 1,0 (HCO a, Ca, Mg) und mehr als 1,0 CO 2 , Viele erdige Sauerlinge haben einen hoheren Eisengehalt. Das Ca kommt in fast allen Mineralwassern vor.

Elster Salzquelle (Glaubersalzquelle) . . . . Marienbad Kreuzbrunnen (alkalischer Kochsalz-Glaubersalzsauerling). . . . . . . . . . . Grenzach, Grenzquelle (Glaubersalz-kochsalzhaltige BitterqueUe) . . . . . . . . . . . . 66,0 26,0 14,0 9,0 50 150 200 300 7,0 4,0 400 700 3,5 800 3,0 1000 Die Dosis des entscheidenden S04 fUr die Abfiihrwirkung liegt bei 3,0 g S04' bei Bitterwassern etwas niedriger, bei Glaubersalzwassern etwas hoher. Hiernach Tabelle 14. Analyse Karls bad, GroBer Sprudel, alkalische Glau bersalztherme.

Der Karlsbader Miihlbrunnen (69°) ist eine typische alkalische Glaubersalzquelle, eine schwachere ist Bertrich. Ausland: Tarasp (Schweiz), Montecatini und Chianciano 32° (Italien), Cestona 31,5°, Kochsalz-Glaubersalzquelle (Spanien). Bitterwasser: Mergentheimer Karlsquelle und Wilhelmsquelle, beide mit Kochsalz und Glaubersalz, Friedrichshall, Saidschitz (Sudeten), Sternhof und Sedlitz, die beiden letzteren im Protektorat, Ausland vor allem Budapest (Apenta, Franz-Josef und Hunyadi-Janos). Kohlensaurehaltige Quellen.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 25 votes