Die praktische Werkstoffabnahme in der Metallindustrie by Ernst Damerow

By Ernst Damerow

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Die praktische Werkstoffabnahme in der Metallindustrie PDF

Similar german_8 books

Rheinschiffahrt 1913–1925: Ihre Wirtschaftliche Entwicklung unter dem Einfluss von Weltkrieg und Kriegsfolgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft

Unternehmerisches Denken in der Beschaffung setzt voraus, dass die Be schaffung im Betrieb nicht nur als verwaltungstechnischer Vorgang, son dern vor allem als marktbezogene Tatigkeit aufgefasst wird. Die vom Be schaffungsmarkt abhangigen Chancen und Risiken konnen in ahnlicher Weise wie die vom Absatzmarkt abhangigen eingeschatzt und bewusst in das betriebliche Erfolgs-(Gewinn-)streben eingespannt werden.

Extra resources for Die praktische Werkstoffabnahme in der Metallindustrie

Example text

Festigkeits- und Streckgrenze mit zunehmendem Kohlenstoff immer ungiinstiger (Abb. 59). Ja, nicht einmal viele legierte Stahle, deren Streckgrenze bei Raumtemperatur sehr hoch liegt, r--... , .. t "- ". ~ " '" Die Warmfestigkeit und ihre Priifung. 51 vermogen bei hohen Temperaturen von 500 bis 600 0 einen nennenswerten Gewinn in der Streckgrenzenerhohung zu gewahrleisten. Wenn der vergiitete Chrom-Nickel55 Ilmm/min Stahl A (mit C 0,35 und 50 ,Nickel 0,8; Chrom 1,8; Vanad. ,,0,4 %) der Abb. 54 eine vier7tmmlmin fache Streckgrenze gegenI iiber einem weichen C-Stahl bei Raumtemperatur aufweist, iiber 300 0 hinaus aber so starken Streckgrenzen10 abfaH erleidet, daB sich bei 600 0 kaum noch ein V orteil JO I/O o 10 30 Oehfi(Jng in % durch seine Verwendung erAbb.

In Schaffhausen hergestellten elektrisch geheizten Ofen, der mit zwei Gelenken an der Saule der ZerreiBmaschine befestigt ist, so daB er zwecks Einbau des Stabes leicht herausgeschwenkt werden kann. Rechts auf dem Bilde erkennt man den Regulierwiderstand und das Millivoltmeter. Abb. 30 zeigt den eingespannten Stab mit den beiden Spiegelapparaten. Wahrend bei der Apparatur fur Kaltversuche die Schneide des Spiegelhalters zwischen dem Stab und einer MeBfeder sitzt, bewegt sich bei der Apparatur fUr Warmzugversuche die Schneide zwischen zwei verlangerten MeBfedern, welche die Dehnung des Stabes nach au Ben ubertragen.

Hierbei mag es allerdings vorkommen - wenn die Kontrollprobestabe von demselben Probestuck und in derselben Richtung entnommen werden - daB sie aIle infolge gleicher innerer GefUgeabstufungen oder gleicher quer zur Stabachse liegender Fehler (Schlackenadern, Seigerungen) auch denselben Bruchverlauf aufweisen. Es ist aber besonders darauf hinzuweisen, daB alle Werkstoffvorschriften bei der Festlegung der Dehnungsziffer den Bruch im mittleren Drittel voraussetzen. Dehnungsergebnisse, aus Verlangerungen von im auBeren Drittel gerissenen Staben gewonnen, bieten kein Kriterium fUr die Eigena b c schaften eines Werkstoffes.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 38 votes