Der Einfluss von Dividenden auf Aktienrenditen (Empirische by Anja Schulz, Prof. Richard Stehle Ph.D.

By Anja Schulz, Prof. Richard Stehle Ph.D.

Anja Schulz analysiert die Beziehungen zwischen Dividenden und Renditen deutscher Aktien unter Berücksichtigung der Kursreaktionen am Ausschüttungstag der Dividende und testet die Auswirkungen von sich ändernden steuerlichen Rahmenbedingungen auf den beobachteten Renditeeinfluss.

Show description

Read Online or Download Der Einfluss von Dividenden auf Aktienrenditen (Empirische Finanzmarktforschung Empirical Finance) PDF

Similar german_1 books

Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen ? ber die Energiewirtschaft zur Verf? gung - vor allem f? r die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die Gewinnung von Prim? renergie und die Preisbildung im Wettbewerbsmarkt Die Beschaffung leitungsgebundener Energie im liberalisierten Markt und die Funktionsweise der Energieb?

Additional info for Der Einfluss von Dividenden auf Aktienrenditen (Empirische Finanzmarktforschung Empirical Finance)

Example text

Die Interessen der Glaubiger werden ebenfalls in erster Linie durch die Bereitstellung von Informationen liber zukiinftige Cash flows des Untemehmens geschiitzt. ^^ So begrenzen die LFRS die Vgl. Linnhoff/Pellens (1987), S. 997-999. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind nur eingeschrankt mit denen von Kiihnberger/Schmidt (1999) vergleichbar, da die zugrunde liegenden Jahresabschiiisse nach AktG 1965 und nicht nach HGB 1985 aufgestellt wurden. Vgl. Pellens (1994), S. 96-101. Vgi. Kuhnberger/Schmidt (1999), S.

Zusatzlich besitzt das Management bereits auf der Stufe der Ermittlung des Jahresergebnisses durch die Anwendung der zahlreich im HGB vorhandenen Bilanzierungs- und Bewertungswahlrechte Einfluss auf die Hohe des Ausschiittungsbetrages. So wird beispielsweise der Ge- Das Recht zur Veranderung der anderen Gewinnrucklagen ist mit der Feststellung des Jahresabschlusses verbunden. Demzufolge kOnnte die Hauptversammlung Uber die Gewinnrucklagen verfiigen, sofern sie feststellendes Organ nach § 173 Abs.

Ab dem Jahr 1958 betrug der Normaltarif der Korperschaftsteuer 51 %. '^^ Unter Beriicksichtigung der im Jahr 1968 eingefuhrten Ergan- Die Vermogensteuer wird seit 1997 nicht mehr erhoben. Die steuerlichen Wirkungen von entstandenen Verlusten aus dem Aktienverkauf werden nicht naher betrachtet. Sie sind in der Regel von anderen (Kapital-)EinkUnften abziehbar. ^^ Ausschiittungen aus einbehaltenen Gewinnbetragen der Vorjahre waren steuerfrei. Die auf den verwendeten Gewinnriicklagen bereits lastende Korperschaftsteuer von 51 % wurde jedoch nicht erstattet.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 23 votes