Außenwirtschaftspolitik by Hans Möller

By Hans Möller

Die "Außenwirtschaftspolitik" baut auf der Außenwirtschaftstheorie auf, die für einen anderen Band dieser Reihe vorgesehen ist. Sie steht zwischen dieser und der Abhandlung über "Internationale Wirtschaftsorganisationen", die bereits erschienen ist und hier als bekannt vorausgesetzt wird. Gleich­ wohl habe ich versucht, eine in sich geschlossene und auch für sich allein genommen verständliche Darstellung zu bieten. Da im Rahmen dieser Reihe für eine Außenwirtschaftspolitik nur ein be­ schränkter Raum verfügbar sein kann, mußte der gebotene Stoff strikt be­ grenzt werden. Die dabei zugrunde gelegten Kriterien sind in der Einfüh­ rung angedeutet. Auch bei der Abfassung dieser Schrift haben mich meine Assistenten, Fräulein Dipl.-Volkswirt Maria-Dolores Schulte und Dipl.-Volkswirt Hans-Joachim Heinemann, mit vielen sachlichen Anregungen unterstützt und mir bei den mit einer Drucklegung verbundenen technischen Arbeiten geholfen. Das Namens-und Sachregister wurde von Herrn Dipl.-Volkswirt Peter Hermann zusammengestellt. Prof. Egon Sohmen hat in dankehSwerter Weise die Korrekturfahnen mitgelesen und wertvolle Verbesserungen empfohlen, die teilweise noch berücksichtigt werden konnten.

Show description

Read or Download Außenwirtschaftspolitik PDF

Best german_8 books

Rheinschiffahrt 1913–1925: Ihre Wirtschaftliche Entwicklung unter dem Einfluss von Weltkrieg und Kriegsfolgen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Beschaffung und Lagerung: Betriebswirtschaftliche Grundfragen der Materialwirtschaft

Unternehmerisches Denken in der Beschaffung setzt voraus, dass die Be schaffung im Betrieb nicht nur als verwaltungstechnischer Vorgang, son dern vor allem als marktbezogene Tatigkeit aufgefasst wird. Die vom Be schaffungsmarkt abhangigen Chancen und Risiken konnen in ahnlicher Weise wie die vom Absatzmarkt abhangigen eingeschatzt und bewusst in das betriebliche Erfolgs-(Gewinn-)streben eingespannt werden.

Additional resources for Außenwirtschaftspolitik

Example text

B) Nach den Instrumenten, mit denen der Staat eingreift Danach umfaßt die Außenwirtschaftspolitik alle staatlichen Maßnahmen, die unmittelbar solche wirtschaftlichen Größen und Beziehungen verändern, die Bestandteil der oben (Abschn. I, Ziff. 3) aufgezählten außenwirtschaftlichen Vorgänge sind, in diese eingehen oder nur diese beeinflussen sollen. Auch bei einer solchen Abgrenzung sind immer noch Konventionen nötig, wie sich später zeigen wird (vgl. 2. Kapitel, Abschn. V, Ziff. 2). So etwa E. Küng, Zahlungsbilanzpolitik, St.

1. I) Spekulation liegt vor, wenn Dispositionen in der Absicht getroffen werden, aus erwarteten Kursschwankungen Gewinn zu erzielen. Bei "richtiger" Spekulation tritt eine Dämpfung der Kursschwankungen ein. Wird auf Abwertung spekuliert, so verschlechtert sich der Terminkurs schon heute, wodurch auch der Kassakurs in Mitleidenschaft gezogen wird. Eine "falsche" Spekulation führt dagegen zu wirtschaftlich unnötigen Kursfluktuationen. Da jede "falsche" Spekulation mit Verlusten verbunden ist, verhindert das Eigeninteresse der Spekulanten in der Regel übermäßige Fehlspekulationen.

Falls das belastete Gut sowie die begünstigten Waren ein- oder ausgeführt werden, ändert sich selbstverständlich auch der Außenhandel mit diesen Waren. Bei Abschätzung aller dieser Veränderungen ist jedoch auch zu beachten, auf welche Güter sich die mit den Steuereinnahmen ermöglichte staatliche Güternachfrage richtet. Würde eine Ausgleichsabgabe auf die Einfuhr der mit der inländischen Steuer belasteten Ware nie h t erhoben, so wären die ausländischen Anbieter der Ware begünstigt, weil sie keine Abgabe zu leisten haben, und sie könnten auch dann noch mit den inländischen Anbietern konkurrieren, wenn sie die Ware teurer als diese produzieren.

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 21 votes