3. Esra-Buch (Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer by Karl-Friedrich Pohlmann

By Karl-Friedrich Pohlmann

Show description

Read or Download 3. Esra-Buch (Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit JSHRZ I,5) PDF

Best german_2 books

Lehrbuch der Algebra, 2. Auflage (Mit lebendigen Beispielen, ausführlichen Erläuterungen und zahlreichen Bildern)

Dieses ausf? hrlich geschriebene Lehrbuch eignet sich als Begleittext zu einer einf? hrenden Vorlesung ? ber Algebra. Die Themenkreise sind Gruppen als Methode zum Studium von Symmetrien verschiedener artwork, Ringe mit besonderem Gewicht auf Fragen der Teilbarkeit und schlie? lich als Schwerpunkt okay? rpererweiterungen und Galois-Theorie als Grundlage f?

Additional resources for 3. Esra-Buch (Jüdische Schriften aus hellenistisch-römischer Zeit JSHRZ I,5)

Sample text

QQcx, nach Hanhart (Text und Textgeschichte, S. ) Interpretament des Übersetzers und somit im 3 Esr ursprüngliche Lesart. 55 a) Vers 55 fehlt in In Esr 3; zur Datierung (vgl. schon 3 Esr 5,54) siehe Rudolph: Esra und Nehemia, S. XII. Das 170V dem;fQov S1;OV~ ist im 3 Esr nicht ursprünglich. 56 a) Die folgenden Namen nach In Esr 3,9 (vgl. Rudolph: Esra und Nehemia, S 30). richteten die Arbeiten am Hause des Herrnb. Und die Bauleute bauten den Tempel des Herrn. 57 Und die Priester standen (dabei) in Amtstracht mit Musik und Trompeten, und die Leviten, die Söhne Asaphs, hatten Zimbeln und lobten und priesen den Herrn wie David, der König Israels.

Zu weiteren Einzelheiten vgl. XIIf. 6,1 a) 3 Esr 6,1-7,15 entspricht an Esr 5,1-6,22. b) Diese Datierung fehlt in Esr 5,1; 3 Esr knüpft jetzt hiermit wieder an 2,25 (vgl. Esr 4,24) an. a) 3 Esr liest ~'Ot'J)'J)'l/S (nach Bewer, S. 56, vermutlich aus 0,1}Wv'l/S verdorben). b) So die Übersetzung des 3 Esr für "bar niilf'rä (»Transeuphratene«). c) So nach an Esr 5>3 im Anschluß an Rudolph: Esra und Nehemia, S. 'V'l/S. an an der Statthalter von Syrien und Phönikien und Schtarbosnai und die Genossen, die Anführer in Syrien und Phönikien: »Dem König Darius Grüße!

Und in unserer Knechtschaft wurden wir nicht von unserem Herrn im Stich gelassen, 77 sondern er verschaffte uns das Wohlwollen der Könige der Perser, daß sie uns Lebensunterhalt gaben 78 und daß sie unser Heiligtum ehrten und den verwüsteten Zion a wieder aufbauten, um uns eine Schutzwehr in Juda und Jerusalem zu geben. 79 Und jetzt, Herr, was sollen wir nach alledem a sagen? Denn wir haben deine Gebote übertreten, die du durch deine Knechte, die Propheten, gegeben hast folgendermaßen: 80 »Das Land, in das ihr eindringt, um es in Besitz zu nehmen, ist ein beflecktes Land durch die Befleckung der fremden Völker des Landes; und mit ihrer Unreinheit haben sie es angefüllt.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 19 votes